Ramstötter Dinkelmeyer Architekten GmbH

Sanierung einer ehemaligen Hopfenscheune zu Gewerbe und Wohnen

  • Baujahr: 1899
  • Sanierung 2020
  • LPH 1-8, BS, Energienachweis
  • 14 WE
  • Bausumme 4,5 Mio €

Der Bauherr, Besitzer des Denkmalgeschützten Vorderhauses in der Fürther Straße 54 in Nürnberg mit wunderschöner Klassizistischer Fassade hat hier im Hinterhof die ehemalige Hopfenscheune aus dem Jahre 1899 zu hochwertigen Wohnräumen umbauen lassen. Die in den letzten Jahrzehnten als Gewerberäume genutzten Flächen wurden komplett entkernt, das Holztragwerkt freigelegt, statisch und brandschutzmäßig ertüchtigt sowie der Dachstuhl teilweise erneuert. Dieser war durch einen alten Brandschaden in Mitleidenschaft gezogen worden. Anschließend wurden alle Ebenen komplett neu zu hochwertigen Wohnungen mit vorgestellten Balkonen, Fassadendämmung und Fernwärmeheizung ausgebaut. In den beiden Dachwohnungen wurden tolle Loggien mit
Blick über die Altstadt erstellt. Auch der Hof wurde komplett erneuert, ein Spielplatz eingeplant, sowie Parkflächen geschaffen. Das bisher unattraktive Hinterhaus ist somit zu einem tollen, ruhigen Wohndomizil in Plärrernähe avanciert.